Aufregung hoch zwei

 

Was ist denn das gerade mit mir?

Ich habe eine Mail vom zweiten Verlag bekommen. Ihm gefällt der historische Roman und er möchte ihn veröffentlichen. Eine Mitarbeiterin ist gerade dabei, die generellen Änderungswünsche zusammenzustellen.

Zwei Minuten lang habe ich mich riesig gefreut … und dann hat das Grübeln eingesetzt. Wenn eine Mitarbeiterin scheinbar schon länger am Zusammenstellen ist, wie viel muss da wohl umgeschrieben werden?

Ich mache mir Sorgen. Dafür, dass ich anfangs überhaupt keinen Stress wegen dem Roman hatte, ist meine „Panik“ im Moment umso größer. Was schon auch verständlich ist … Immerhin ist es ein sehr wichtiges Projekt …

Aber woher kommt dieses Gefühl von Unwohlsein?

Umschreiben gehört ja leider dazu …

Vielleicht kommt es daher, weil ich doch länger als erwartet auf eine Zusage warten musste? Was auch alles andere an diesem Projekt nach hinten verschoben hat?

Oder ich mache derzeit einfach nicht genug Sport, um meine seelische Balance zu halten. Ich gehe nachher trainieren, damit ich den Druck etwas abbauen kann.

1 Kommentar 16.9.17 23:27, kommentieren

An meinen illegalen „Fanclub“

 

Kommt schon, Leute! Wenn ihr meine Bücher schon illegal runterladet, schreibt mir doch wenigstens eine 5-Stern-Kritik auf Amazon oder auf einer der vielen LeserInnen-Seiten! Dann könnte man das illegale Lesen sogar als Werbemaßnahme deuten. Es werden für mögliche RezensentInnen ja auch kostenlose Bände verschickt, richtig?

Davon abgesehen, würde ich mich natürlich über mehr 5-Sterne-Kritiken freuen. Die sind eben Werbung.

1 Kommentar 14.9.17 22:39, kommentieren